Die Jury begründete die Preisverleihungen wie folgt : 

Jutta Behr-Groh und Gertrud Glössner-Möschk sei es in ihrer Serie mit der Vorstellung des Oberlandesgerichts Bamberg beispielhaft gelungen, die Tätigkeit eines Gerichts darzustellen. „Von der Zuständigkeit des Gerichts, über die Organisation, die Schwierigkeiten bis hin zu den Personen wird beim Lesen der Berichte die Tätigkeit dieses Gerichts lebendig, der Bürger kann sich richtig unter „seinem“ OLG etwas vorstellen“, sagte Martin W. Huff, Pressesprecher des Hessischen Justizministeriums und erfahrene Justizjournalist, in seiner Laudatio in Koblenz.

 

Reinhard Breidenbach stehe mit seinen Beiträgen in den Zeitungen der Rhein-Main-Verlagsgruppe  über einen spektakulären Mordprozeß in der Tradition der klassischen Prozeßreportage. Mit Ausdauer, Kenntnis der Tatsachen, sorgfältiger Beobachtung und kritischer Begleitung werde für den Leser deutlich, warum am Ende nach vielen Verhandlungstagen ein Urteil „Lebenslänglich“ gestanden habe. Huff betonte, daß es nicht mehr selbstverständlich sei, einen Prozeß vom Anfang bis zum Ende zu verfolgen. „Viele Kollegen kommen nur dann, wenn es angeblich wichtig wird, nur die kurze Meldung, nicht mehr die Reportage interessiert sie“, bedauerte er.

 

Jürgen Gückel vertrete mit seinen Beiträgen im „Göttinger Tageblatt“ in seiner Serie „50 Jahre Grundgesetz“ einen anderen Ansatz. Er wollte – und dies sei ihm beispielhaft gelungen – das Grundgesetz zum Leben erwecken. Durch die Idee der Verknüpfung einzelner zum Teil tagesaktueller, Themen mit unterschiedlichsten Kommentaren bilde sich eine Serie, bei der  es ich lohnt, sie auszuschneiden und aufzuheben, meinte Huff.  Der Preis ist mit insgesamt 6000,-- DM (3000/2000/1000 DM) dotiert.

 

 

 

Die Jury des Regino-Preises 2000 bestand aus:

Rechtsanwalt Wolfgang Ferner, Heidelberg

Ministerialrat Martin W. Huff, Wiesbaden, Pressesprecher des hessischen Justizministeriums

Lektor Stefan Kolbe, Luchterhand Verlag, Neuwied

Richter am Oberlandesgericht Wolfgang Krämer, Pressesprecher des OLG Koblenz

Oberstaatsanwalt Dr. Bernhard Loos, Generalstaatsanwaltschaft Koblenz